Baumpinat-Tascherl

Vor vielen Jahren habe ich ein paar Pflänzchen Baumspinat bekommen. Seitdem sät er sich jedes Jahr auf’s Neue bei mir im Gartl aus. Inzwischen haben sich auch immer ein paar Pflanzen in meinem Gewächshaus angesiedelt. Sobald er zu groß oder zu viel wird, esse ich ihn einfach auf. Der Baumspinat ist eine besondere Zierde für mein Gartl. Und auch in meinem August-Newsletter steht er im Mittelpunkt. (1.8.23)
Zutaten: (12 Stück)
~ 100-130g frische Baumspinatblätter
1 kleine Zwiebel
2-3 Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
~ 100-150g geriebenen Gouda oder Pizzakäse
1 Ei
Salz, Pfeffer, wer möchte etwas gem. Muskat
1 Rolle frischen Blätterteig aus dem Kühlregal
zum Bestreichen:
1 Ei
Zubereitung:
Baumspinatblätter waschen, gut abtropfen lassen und in Streifen scheiden.
Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln.
Öl in der Pfanne erhitzen, die Zwiebelwürfel hinzugeben und glasig dünsten.
Nun den Baumspinat und Knoblauch dazugeben und weitere ~ 5 Minuten dünsten.
Falls sich zu viel Flüssigkeit in der Pfanne gesammelt hat, diese abgießen.
Anschließend Käse, Ei und Gewürze dazugeben gut vermischen und abschmecken.
Blätterteig ausrollen und in etwa 10x10cm große Quadrate scheiden.
Etwa einen guten Esslöffel Fülle pro Quadrat geben, den Teig mittig zusammenklappen und die Ränder fest mit einer Kuchengabel zusammen drücken.
Ein Ei verquirlen und die Baumspinat-Tascherl damit bestreichen.
Bei 180°C Ober-Unterhitze etwa 20-25 Minuten goldgelb backen.
Tipp:
Man kann sie warm oder kalt genießen, als Beilage oder Hauptgericht, wie man möchte 🙂 .