Gründonnerstagssuppe

Morgen ist Gründonnerstag, und deshalb habe ich heute ein Rezept für eine wirklich gute Gründonnerstagssuppe. Diese Suppe schmeckte sogar meiner Mutter und meiner Tochter, meinen sehr kritischen Testessern. Sie geht schnell und einfach zum zubereiten. (8.4.20)

Zutaten:
700g Kartoffel
50ml Sahne
½ TL gekörnte Brühe, Salz, Muskat
9 verschiedene frische Kräuter (insgesamt 4-5 handvoll): Giersch, Bärlauch, Knoblauchsrauke, Brennnessel, Schnittlauch, weiße Taubnessel, Wiesen-Labkraut, Sauerampfer, ein paar Blättchen Thymian
Blüten zum Garnieren: Gänseblümchen, Gundermannn, Löwenzahn
Zubereitung:
Kartoffeln, waschen, schälen, in kleine Würfel schneiden und in gesalzenem Wasser Salzwasser (½ Salz, Wasser soll die Kartoffelwürfel bedecken) weich kochen.
Kräuter waschen und sehr klein aufschneiden.
Wenn die Kartoffelwürfel gar sind, Sahne dazu und die Suppe mit dem Zauberstab pürieren. Mit Salz, gekörnter Brühe und Muskat abschmecken. Nun erst gibt man die sehr klein geschnittenen Kräuter hinein, die Suppe nicht mehr kochen.
Sahne gibt man wegen dem guten Geschmack dazu und damit unser Körper die fettlöslichen Vitamine aufnehmen kann.
Kurz vor dem servieren die Suppe mit den Blüten garnieren.