Kichererbsentaler

Im Moment sind mein Sohn und ich a wengerl auf dem Hülsenfrüchtetrip und deshalb gibt es bei uns des öfteren Bohnen- oder Linsensalat, Kichererbsen im gemischten Salat oder Kichererbsentaler. Die Taler sind vom Teig her den Falafeln ähnlich, der Unterschied ist, sie werden nicht frittiert. Tipps zu Hülsenfrüchte (6.5.20) siehe weiter unten beim Linsensalat. (6.7.20)
Zutaten (~ 35 Stück):
1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 260g)
1 alte Semmel
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 große handvoll Petersilie und Basilikum
Kräutersalz
* wer möchte kann auch etwas gemahlenen Kreuzkümmel oder Pfeffer dazu geben
40g Mehl
1 TL Backpulver
etwas Öl zum Braten
Zubereitung:
Semmel mit ein wenig Wasser einweichen.
Die vorgegarten Kichererbsen aus der Dose in einem Sieb mit fließendem Wasser abspülen und kurz abtropfen lassen.
Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln.
Kräuter waschen und klein schneiden.
Aus der Semmel das überschüssige Einweichwasser drücken.
Nun die Kichererbsen, Semmel, Zwiebel- und Knoblauchwürfel, Kräuter und Salz * in eine etwas höhere Schüssel geben und alles zusammen mit dem Pürierstab mixen.
Anschließend Mehl und Backpulver unterrühren.
Teig abschmecken, bei Bedarf Gewürze nachgeben.
In einer Pfanne Öl erwärmen (mittlere Hitze). Mit einem Esslöffel kleine Teigportionen in die heiße Pfanne geben. Der Teig ist etwas klebrig, deshalb tauche ich den Löffel immer wieder in eine Tasse mit Wasser, dann rutscht der Teig gut in die Pfanne.
Zwischen den Talern Abstand lassen, damit diese nicht zusammen kleben. Bei nicht zu großer Hitze zuerst die eine, danach die zweite Seite langsam hellbraun ausbacken. Etwa 5-7 Minuten pro Seite. Wenn die ersten Taler fertig sind, warm stellen oder zwei Pfannen benutzen :-).